Low Carb Rhabarberkuchen (glutenfrei)

  •  
  •  
  • 30
  •  
    30
    Shares
Low Carb Rhabarberkuchen

Bei mir weckt Low Carb Rhabarberkuchen immer Kindheitserinnerungen an warme Frühlingstage im Garten. Denn das Rezept ist eine Low Cab Variante des Rhabarberkuchen Rezeptes meiner Oma. Und er ist genauso schnell aufgegessen wie das Original damals. Wer dem ganzen noch ein bisschen Pep verleihen möchte, kann einen Schluck Prosecco in die Rhabarberfüllung geben.


Kein Rezept mehr verpassen – melde dich für unseren Newsletter an!

Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich. Hinweise zum Datenschutz erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.


Low Carb Rhabarberkuchen

  • 30
    Shares
Rezept

Nährwerte1 pro Portion:
Kohlenhydrate: 11,7 g / Proteine: 4,4 g / Fett: 7,7 g // Kalorien 113,9 kcal

Low Carb Rhabarberkuchen

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Portionen: 12
Kalorien: 113.9 kcal

Zutaten

Rhababerfüllung

  • 500 g Rhabarber
  • 50 g Xucker
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl
  • 1 Mark einer Vanilleschote

Low Carb Mürbeteig

  • 1 Eigelb
  • 100 g Mandeln (gemahlen)
  • 50 g Mandelmehl
  • 50 g Butter
  • 16 g Backpulver (1 Päckchen)
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Xucker

Basier Haube

  • 3 TL Puderxucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Rhabarberfüllung

  • Den Rhabarber schälen und in 1-2 cm große Stücke schneiden.
  • Mit dem Zucker und dem Vanillemark in eine Schüssel geben und mindestens 15 min ziehen lassen.
  • Den Rhabarber möglichst ohne Wasserzugabe (er sollte genügen Saft gezogen haben) weich kochen.
  • Wenn den Rhabarber weich ist, das Johannisbrotkernmehl dazugeben und nochmal kurz erwärmen bis die Masse etwas zähflüssig wird.

Low Carb Mürbeteig

  • Die gemahlenen Mandeln, Mandelmehl, Xucker* und Backpulver abwiegen und vermischen.
  • Die Eier mit dem Salz schaumig rühren und die Butter dazugeben.
  • Die vermischten trockenen Zutaten unter die Ei-Butter-Mischung geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Tart- oder Springform geben. Den Boden bedecken und einen ca. 2-3 cm hohen Rand ziehen.

Baiser

  • Das Eiweiß mit dem Salz in der Küchenmaschine steif schlagen. Es muss ein fester weißer Schnee entstehen.
  • Den Puderxucker hinzugeben und weiter schlagen. Der Eischnee muss ganz fest sein.
  • in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
  • Am besten macht ihr den Eischnee erst, wenn der Kuchen schon 15 min im Ofen ist, dann könnt ihr ihn direkt drauf spritzen.

Backen

  • Die Rhabarberfüllung auf den Teigboden geben und für 20 min bei 180°C backen.
  • Nach 20 min den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Baiserhaube aufspritzen. Hierbei könnt ihr der Phantasie freien Lauf lassen. Ich mache immer kleine Spitzen. Ihr könnt auch ein Gitter oder eine Spirale spritzen, ganz wie ihr möchten. Meine Oma hat früher den Kuchen mit einer kompletten Schicht Baiser bedeckt.
  • 30
    Shares

1 Werte sind Richtwerte. Alle Angaben ohne Gewähr.
2 Unbezahlte Werbung

  •  
    30
    Shares
  •  
  • 30
  •  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating