Low Carb Wrap mit Pulled Pork und Rotkohlsalat

  •  
  •  
  • 6
  •  
    6
    Shares
Low Carb Pulled Pork Wrap

Unser Low Carb Wrap mit Pulled Pork und Rotkohlsalat ist eine Mischung aus Omas Rezepten und Low Carb Küche. Für dieses Rezept braucht ihr etwas mehr Zeit und Geduld. Das Fleisch wird über Nacht mariniert, dadurch aber auch super zart und muss dann 8-10 Stunden in den Ofen. Als Alternative, auf die ich mich schon freue, wahlweise auch auf den Grill. Auch der Salat zieht bei uns nach Omas Rezept den ganzen Tag durch, nimmt dabei den Geschmack der Gewürze auf und wird super lecker. Die Vorfreude auf das Essen wird euch den ganzen Tag über das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Dieses Low Carb Rezept ist perfekt für Gäste und wird auch Low Carb Kritiker vom Gegenteil überzeugen.

Solltet ihr auch Vegetarier mit am Tisch haben, lasst das Pulled Pork und die BBQ Soße einfach weg und gebt etwas Feta mit in den Wrap. Auch hier werdet ihr in zufriedene Gesichter blicken.


Kein Rezept mehr verpassen – melde dich für unseren Newsletter an!

Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich. Hinweise zum Datenschutz erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.


  • 6
    Shares
Rezept

Low Carb Wrap mit Pulled Pork und Rotkohlsalat

Nährwerte1 pro Portion:
Kohlenhydrate: 27,7g / Protein: 34,0g / Fett: 37,2g // Kalorien: 623,7kcal

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit10 Stdn.
Arbeitszeit10 Stdn. 30 Min.
Portionen: 6
Kalorien: 623.7 kcal

Zutaten

Pulled Pork

  • 600 g Schweinebraten durchwachsen (Schulter oder Nacken)
  • 2 TL ÖL
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Paprikapulver
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL Pfeffer

Rotkohlsalat

  • 1 Rotkohl (nicht zu groß)
  • 1 Schalotte
  • 2 Äpfel (klein säuerliche Sorte)
  • 4 EL Essig (Obstessig o.ä.)
  • 2 TL Salz
  • 2 EL ÖL (Walnussöl oder Olivenöl)
  • 2 TL Pfeffer
  • 4 Lorbeereblätter, getrocknet
  • 8 Nelkenknospen, getrocknet
  • 1 Hand Walnüsse

Low Carb Wrap

  • 3 Eier
  • 1 TL Salz
  • 100 g Creme Fraiche
  • 50 g Parmesan (frisch, fein gerieben)
  • 50 g geriebener Käse (Mozzarella, Cheddar, Gouda nehmt was ihr gerne mögt)

Low Carb BBQ Soße

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel (Rote Zwiebel oder Schalotte)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Balsamicoessig
  • 1 Dose Dosentomaten
  • 400 g frische Tomaten
  • 2 TL Rauchsalz
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Paprika, rot
  • 2 TL Paprikapulver

Wrap Endversion

  • 3 EL Senf
  • 4 Essiggurken

Zubereitung

Pulled Pork

  • Das Fleisch in ein verschließbares Gefäß geben. Achtet darauf, dass das Fleisch eher durchwachsen ist, so wird es nicht trocken. Jetzt entscheidet ihr euch für eine Variante A mit Senf Rub oder B mit Chili & Knoblauch Marinade.
    (A) Senf Rub
    Ihr nehmt 2 EL Senf (am besten Dijon Senf mit Senfkörnern, es geht aber auch jeder andere Senf, den ihr gerne mögt) und reibt das Fleisch damit ein. Es muss wirklich überall gut bedeckt sein. Gebt die restlichen Zutaten dazu und wiederholt das ganze. Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch frische Kräuter dazugeben.
    (B) Knoblauch Chili Marinade
    Gebt alle Zutaten außer dem Öl zum Fleisch und reibt es gut ein. Auch in dieser Variante darauf achten, dass das Fleisch überall gut bedeckt ist. Jetzt das Öl darüber geben und nochmal gut einreiben.
    Ab jetzt geht es für beide Varianten gleich weiter.
  • Das Fleisch über Nacht in einem geschlossenen Gefäß marinieren lassen.
  • Das Fleisch am Morgen erst für 30 min außerhalb des Kühlschrank ruhen lassen, dann für 8-10 Stunden bei 100° Grad auf der unteren Schiene in den Ofen geben. Wir haben unseres ca. 9 Stunden gegart und es war sehr zart.

Rotkohlsalat

  • Ist das Fleisch im Ofen, könnt ihr auch direkt den Rotkohlsalat zubereiten. Dieser zieht dann schön durch.
  • Den Kohl von den äußeren Blättern befreien und halbieren. Die Hälften fein hobeln. Umso feiner ihr den Rotkohl hobelt, desto feiner wird der Salat. Ich kann hier die Variante mit dem "Spargelschäler" wirklich empfehlen.
  • Die Schalotte sowie einen der Äpfel klein schneiden und zum Rotkraut geben. Beim Apfel die Teile des Kerngehäuse nicht weg werfen, sondern von den Kernen befreien. Die brauchen wir für den Trick von Oma.
  • Die Teile des Kerngehäuse "spickt" ihr nun mit den Lorbeerblättern. Das heißt, ihr haltet je ein Lorbeerblatt an das Stück des Kerngehäuses und piekst es mit der Nelkenknospe fest. Diese gespickten Apfelkrotzen werden zum Würzen in den Rotkohlsalat gegeben. Vor dem Verzehr aber wieder entfernt.
  • Salz und Pfeffer dazu geben und vermischen. Der Salat zieht jetzt durch bis auch das Fleisch fertig ist. Das bedeutet, dass der Kohl weich wird und den Geschmack der anderen Zutaten in sich aufnimmt.
  • Bevor ihr die Low Carb Wraps zubereitet, kommt noch der zweite Apfel, das Walnussöl und die gehackten Walnüsse dazu. Zur Sicherheit probieren, ob genügend Salz und Pfeffer am Rotkohlsalat sind, ansonsten nachwürzen.

Low Carb BBQ Soße

  • Paprika, Tomaten, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Paprikapulver in der Pfanne anbraten. Ist alles gut angebraten, gebt ihr die frischen Tomaten dazu. Lasst alles gut einkochen.
  • Ist die Flüssigkeit etwas verkocht, gebt ihr den Balsamico und den Rotwein dazu.
  • Jetzt die restlichen Gewürze und die Dosentomaten dazugeben. Wenn ihr Sommer reife, süße frische Tomaten bekommt, könnt ihr das Rezept auch komplett mit frischen Tomaten machen. Hier dann einfach die 3-fache Menge benutzen.
    Das Rauchsalz ist für den typischen BBQ-Geschmack notwendig, wenn ihr die Möglichkeit habt, könnt ihr auch die Paprika und die Tomaten räuchern. Das werde ich im Frühjahr oder Sommer definitiv einmal ausprobieren.

Low Carb Wrap

  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Das Salz hilft, dass das Eiweiß wirklich fest wird. Wenn ihr ein Messer in den Eischnee steckt, sollte der Stich nach dem herausziehen sichtbar bleiben, dann ist der Eischnee fest genug.
  • Die restlichen Zutaten mit dem Eigelb verrühren.
  • Den Eischnee jetzt vorsichtig unterheben, so dass nicht zu viel an Volumen verloren geht.
  • Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und für 20 min bei 150° Grad in den Ofen geben. Achtet darauf, dass die Masse nicht zu dünn und gleichmäßig aufgetragen ist, sonst reißt euch das Wrap beim Rollen ein.

Wrappen

  • Entscheidet ihr euch für die Variante mit Senf und Essiggurken, dann zuerst den Senf auf dem Wrap verteilen. Achtet in jedem Fall darauf, dass ihr an einer Seite einen ca. 2 cm breiten Streifen frei lasst. Hier "klebt" der Wrap dann am Ende zusammen. Die in Scheiben geschnittenen Essiggurken darauf verteilen.
  • Gebt dann den Rotkohlsalat auf das Wrap.
  • Das Pulled Pork mit der BBQ Soße vermischen (die BBQ Soße ist kein Muss aber ein echtes Geschmackshighlight) und auf dem Rotkohlsalat verteilen.
  • Jetzt den Wrap zusammen rollen, nutzt dabei das Backpapier als Stütze. Die Stelle an der der Wrap "endet" am besten nach unten drehen, dann rollt es sich auf keinen Fall ungewollt von alleine wieder auf.
  • 6
    Shares

1 Werte sind Richtwerte. Alle Angaben ohne Gewähr.
2 Unbezahlte Werbung

  •  
    6
    Shares
  •  
  • 6
  •  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating